Spezialisierte ambulante Palliativpflege (SAPV) Team Wiku 

Patienten mit einer nicht heilbaren, fortschreitenden oder weit fortgeschrittenen Erkrankung bei einer zugleich begrenzten Lebenserwartung, die eine besonders aufwändige Versorgung benötigen, haben seit 2007 Anspruch auf spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) im Rahmen der Gesetzlichen Krankenversicherung (nach § 37b Sozialgesetzbuch Fünf (SGB V)). Die Leistung wird von einem Hausarzt oder Krankenhausarzt verordnet und muss von der Krankenkasse genehmigt werden. Die SAPV umfasst ärztliche und pflegerische Leistungen. Dazu gehören die Ruf-, Notfall- und Kriseninterventionsbereitschaft rund um die Uhr und die psychosoziale Unterstützung in enger Zusammenarbeit z. B. mit Seelsorge, Sozialarbeit und ambulanten Hospizdiensten. Die Rundum-Versorgung kann eine Krankenhauseinweisung verhindern und es den Menschen ermöglichen, dort in Frieden zu sterben, wo sie gelebt haben.

Im Palliativteam wiku versorgen examinierte Pflegekräfte mit Zusatzausbildung „Palliative Care“ in enger Zusammenarbeit mit Palliativärzten und Hospizdiensten, sterbenskranke Menschen am Ende ihres Lebens und gewährleisten eine 24 Std. – Erreichbarkeit für Patienten und Angehörige.  
Die medizinische Betreuung der Patienten bleibt in den Händen des behandelnden Arztes bzw. des Palliativarztes. 

Unser Palliativ-medizinisch erfahrenes Team arbeitet seit 2013 intensiv mit dem Palliative-Care-Teams "Potsdam und Umland GbR"  zusammen.